N-Dünger

Stickstoff (N): ist als Motor des Wachstums die Basis für Pflanzenwachstum und hohe Erträge

In seiner Funktion ist Stickstoff (N) mengenmäßig und funktionell der bedeutendste Pflanzennährstoff! Die Pflanze benötigt Stickstoff vor allem für das Wachstum, das sowohl im Meristemgewebe des Sprosses, als auch in den Wurzelspitzen stattfindet. Es ist der Baustein für Proteine und Enzyme und ist als Bestandteil des Chlorophylls ein entscheidender Faktor für einen guten Ertrag und die Qualität des Ernteguts. Im Boden liegt Stickstoff hauptsächlich als Ammonium und Nitrat vor. Von der Pflanze können beide N-Formen aufgenommen werden, allerdings unterscheiden sich Ammonium und Nitrat in ihrer Mobilität im Boden. Nitrat ist im Boden schnell pflanzenverfügbar, wobei sich Ammonium im Boden dagegen erst mit der Zeit durch Nitrifikation in Nitrat umwandelt. Es ist auf eine ausreichende Schwefel-Düngung zu achten, um eine optimale N-Ausnutzung zu erzielen.

N-Dünger Nährstoffangaben in % (kg/dt) davon als:
  Gesamt-N Nitrat (NO3) Ammonium (NH4) Carbamid P2O5 K2O CaO Na2O Magnesium MgO Schwefel S Schüttgewicht in kg/l Bemerkungen
                gesamt wasserlöslich gesamt wasserlöslich    
Kalkammonsalpeter (KAS) gran. 27 13,5 13,5 - - - - - 4 1 - - 1,04 verschiedene Herkünfte
Harnstoff gran./prill. 46 - - 46 - - - - - - - - 0,73 -
Piagran Pro 46 - - 46 - - - - - - - - 0,73 Ureasehemmstoff (2-NPT)
Alzon Neo N 46 - - 46 - - - - - - - - 0,73 Ureasehemmstoff (2-NPT) + Nitrifikationshemmstoff

YARA Bela Optimag 24

24

12

12

-

-

-

-

-

8

8

6

6 1,06

-

Perklalkstickstoff

19,8

1,5

-

-

-

-

50

-

-

-

- -

1,00

18,3% Cyanamid-N